Samstag, 4. Juni 2011

BAföG Praxis-Handbuch für Eltern, Schüler und Studierende

Ratgeber anhand von Fällen mit praktischen Tipps und den aktuellen Änderungen des 23. BAföG-Änderungsgesetzes

Dieses Handbuch zum Thema BAföG ist als Ratgeber für Schüler und Studierende gedacht, die Ausbildungsförderung benötigen, erhalten oder in der Vergangenheit bereits in Anspruch genommen haben. Angesprochen sind auch Eltern, da das Ausbildungsförderungsrecht mit der bürgerlich-rechtlichen Unterhaltspflicht in engem Zusammenhang steht.
Das Handbuch vermittelt in Grundzügen das Ausbildungsförderungsrecht nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) und erläutert die relevanten Vorschriften in verständlicher Weise anhand von echten Fallbeispielen aus der anwaltlichen Praxis.
Die Themen Vermögensanrechnung, Datenabgleich, Rückforderungen, »BAföG-Betrug« und die Verteidigungsmöglichkeiten dagegen, sowie die Berücksichtigung von Schulden, Treuhandverbindlichkeiten, Elterndarlehen und die förderungsrechtliche Behandlung
von Kraftfahrzeugen werden in diesem Buch schwerpunktmäßig behandelt und die dazu vorhandenen aktuellen Gerichtsurteile ausführlich besprochen.
Das Handbuch berücksichtigt bereits die Änderungen des 23. Änderungsgesetzes zum BAföG und befindet sich daher auf dem allerneuesten Stand.


Books on Demand
ISBN 978-3-8448-5480-0, Paperback, 108 Seiten
12,90 €

Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Popper,

    ich habe einige Fragen zu folgendem Sachverhalt:

    mein PKW wurde im Bafög Bescheid 2013 mit einem Zeitwert von 6.257.- € angerechnet. In diesem Jahr wurde der PKW mit einem Zeitwert von 6.160.- € angerechnet.

    Welcher Wagen verliert nur 97.- € an Wert in einem Jahr?!

    Mein Internetrecherche zum Zeitwert ergaben Summen von 5.400.- € bis 5.900.- €. Ein aktuelles Gutachten eines Sachverständigen vom TÜV-Nord bescheinigt einen Wert von 5.900.- €.

    Frage: ich studiere in Niedersachsen, reicht hier ein Widerspruch oder muss ich Klage vor dem Verwaltungsgericht einreichen? Wie hoch schätzen Sie meine Erfolgsaussichten ein und wie teuer wäre die Klage vor dem Verwaltungsgericht?

    Bei Erfolg würde ich monatlich ca. 20.- € mehr Bafög erhalten, für eine Studentin viel Geld.

    Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Mühe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Gesetz zur Modernisierung der Verwaltung in Niedersachsen wurde grundsätzlich das Widerspruchsverfahren abgeschafft. Jeder Bafögbescheid enthält aber eine Rechtsmittelbelehrung, an die Sie sich halten sollten. In der Sache empfehle ich Ihnen, den Bescheid anzufechten. Hierfür biete ich Ihnen gerne Hilfe an.

      Löschen